Sonntag, 02.01.2005

Wir beginnen den Tag mit einem Platzkonzert im Hafen von Echuca, einer Raddampferstadt am Murray River, dem Grenzfluss zwischen Victoria und New South Wales, mit guter Stimmung in allen Bereichen: Björn, unser 1. Trompeter, mutiert durch musikalische Einwürfe immer mehr zum Spanier, Dirk hat sich australischen Farmerhüten unterworfen und unser neues T-Shirt-Jeans- Turnschuhe-Outfit gefällt nicht nur uns, sondern auch Ulli!!!

Echuca, einst größter Inlandshafen Australiens, birgt mit alten Raddampfern, Pferdekutschen und dem Flair vergangener Tage eine unnachahmliche Atmosphäre, die wir bei einer netten Raddampferfahrt auf einem der alten "Paddle-Steamer" einatmen bzw. bei der anschließenden Stadterkundung durch altes Handwerk genießen. Da heute ein richtig schöner Sonnentag ist, verbringen wir den restlichen Tag mit dem "Effizienz-Test" von Sonnencremes aller Arten und Lichtschutzfaktoren und genießen "Curitime", was ein Begriff aus der Aboriginessprache ist, und soviel bedeutet wie "in den Tag hinein leben".

Bianca Nolte

Weiter nach Melbourne...

Kutsche
Straßenkonzert in Echuca
YMCA
Der Kapitän rudert selbst
Dampferfahrt
Auf der EMMYLOU

Sie sind hier: www.mso-blechblaeser.de / Konzertreisen / Australien 2005 / Echuca

Newsletter | Impressum | Kontakt | Sitemap