Sonntag, 09.11.2008

An diesem Tag sollte unser erstes Konzert, zusammen mit dem professionellen Blechbläser-Ensemble "Prime Brass", in der St. George`s Church stattfinden. Bis um 16.00 Uhr haben wir den Tag in den Gastfamilien verbracht. Dann trafen wir uns also in der Kirche, um die Stücke noch einmal anzuspielen.

Prime Brass spielte zunächst den ersten Teil des Konzertes, die Qualität ihrer Musik war sehr beeindruckend. Die vier Posaunen, vier Trompeten, der Hornist und der Tubist spielten sehr gut und lockerten ihr Programm zudem mit ein paar Showeinlagen auf. Nach einer kurzen Pause waren wir dann an der Reihe. Unser Programm war eine Reise durch die ganze Welt, denn wir spielten Musik aus zahlreichen Ländern, die wir in den letzten Jahren bereist haben.

Nach dem gemeinsamen Konzert gab es im „Golden Hind“ ein reichhaltiges Buffet mit vielen leckeren, typisch britischen Speisen. 

Hersfelder Zeitung, 18.11.2008: Zum Schluss ins Königreich

Zum Abschluss ihres diesjährigen internationalen Programms reiste das Blechbläserensemble der Modellschule Obersberg und der Konrad-Duden-Schule mit seinem Chorleiter Ulli Meiß ...Mehr...

Montag, 10.11.2008

Nach einem mehr oder weniger ausgiebigen Frühstück trafen wir uns wieder im CVC, um uns wieder auf den Weg nach Cambridge zu machen. Heute standen eigentlich Punting und die Besichtigung des berühmten Kings Colleges auf dem Programm. Da es aber mal wieder wie aus Eimern regnete, musste das Punting leider ausfallen. So besichtigten wir nur das College und seine sehr beeindruckende Kapelle, die uns eher an eine große Kathedrale erinnerte.

Nach dem Mittagessen in dem „Emmanuel Church Fair Trade Cafe“ hatten wir dann noch etwas Freizeit in der Stadt, bevor wir wieder mit dem öffentlichen Bus zurück zur Schule fuhren. Die Zeit bis 18.00 Uhr verbrachten einige in der Schule während andere mit in ihre Gastfamilien gingen.

Um 19.00 Uhr begann dann unser zweites Konzert der Reise, dieses Mal gemeinsam mit Schülern des CVC, die unser Programm mit verschiedenen solistischen Stücken auflockerten. Nach dem Konzert gab es eine kleine Abschiedsfeier mit einem Büffet und Getränken, wozu auch die Gastfamilien eingeladen waren.

Dienstag, 11.11.2008

Nach einer sehr kurzen Nacht ging es morgens um vier Uhr wieder aus den Federn, da wir uns bereits um fünf Uhr an der Schule zur Abfahrt treffen musstem. Als dann mit etwas Verspätung alle an Bord waren, machten wir uns mit dem Bus auf den Weg nach Stansted. Die Fahrt war sehr ruhig, da die Meisten natürlich schliefen.

Nachdem alle Koffer und Instrumente aufgegeben waren, mussten wir noch warten, bis unser Flug um 8.10 Uhr startete. Vom Warteraum aus konnte wir zuschauen, wie das Flugzeug beladen wurde. Vor allem, als das Xylophon an der Reihe war, ertönte ein lautes Stöhnen. Der einzige Satz, den Matthias herausbrachte war: „In Paderborn haben sie es zumindest zu zweit auf das Band gelegt...“.

Kaum zu glauben, aber bei Sonnenschein starteten wir nach Paderborn! Die Landung nach einer Flugstunde war turbulent und bei strömendem Regen waren wir dann wieder auf deutschem Boden angekommen. Jeder fand schnell seine Koffer wieder und wir bestiegen den bereitstehenden Bus. Die Abfahrt verzögerte sich dann aber doch um ein paar Minuten, weil Viktor sein Handy verloren hatte und noch einmal zurück zum Flugzeug ging um es zu suchen. Ohne Erfolg machten wir uns dann schließlich auf den Weg nach Bad Hersfeld.

Mittags kamen wir alle - sogar das Xylophon - wieder wohlbehalten an der MSO an. Alles in allem war es eine sehr nasse aber wunderschöne Reise mit vielen interessanten Eindrücken und wertvollen Erfahrungen.

Anika Bachmann

Zurück zur Übersicht

Sie sind hier: www.mso-blechblaeser.de / Konzertreisen / England 2008 / Reisebericht Teil II

Newsletter | Impressum | Kontakt | Sitemap