Als Ziel unserer Konzertreise 2012 stand Hyvinkää, eine 60km nördlich von Helsinki gelegene Stadt, auf unserem Reiseplan. Für die Jüngeren unter uns sollte die fünftägige Fahrt ihre erste Konzertreise überhaupt werden, die meisten Musiker unseres Ensembles besuchten Finnland aber bereits zum zweiten Mal. Da die Partnerschaft der Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Hyvinkää bereits 30 Jahre besteht, war dies Grund genug, Finnland ein weiteres Mal zu besuchen.

 

Dienstag, 02.10.2012

Am Vormittag brechen wir mit dem Bus zum Flughafen Frankfurt auf. Dort angekommen, bringen wir fast schon routiniert das Check-In und die Personenkontrolle hinter uns. Für manche ist die Personenkontrolle besonders aufregend, werden sie doch Ziel eines willkürlichen Sprengstofftestes.

Nach einiger Wartezeit geht es mit der Lufthansa-Maschine in knapp zwei Stunden in das Land der tausend Seen. In Helsinki gelandet, besteigen wir einen Reisebus, der uns in gut einer Stunde zu unserem eigentlichen Reiseziel Hyvinkää bringt.

Gegen Abend auf dem Gelände der HYK Schule angekommen, werden wir von unseren Gastfamilien herzlich empfangen. Die verbleibenden Stunden des Tages sind nun ganz dem Kennenlernen von Gastschülern und Gastfamilien gewidmet. Manch einer musiziert mit seinen Gasteltern, manch anderer lässt es sich in der Sauna gut gehen oder nutzt die Zeit, um seine Gastfamilie näher kennen zu lernen.

 

Mittwoch, 03.10.2012

Am nächsten Morgen sind wir zu einem Auftritt in die Tapainlinna Schule eingeladen. Doch vorher heißt es noch einmal kräftig üben, schließlich soll jeder Ton vor dem musikinteressierten jungen Publikum sitzen. Nach einem Mittagessen im Nelson, einem kleinen Restaurant nahe der Schule, geht es dann endlich an die Instrumente.

Im Anschluss an unser Konzert beantworten wir von Schülern an uns gerichtete Fragen. Besonderes Interesse zeigen sie an den vielen verschiedenen internationalen Auftritten und Konzertreisen unseres Orchesters. Da in finnischen Schulen Deutsch als Fremdsprache angeboten wird, werden fast alle Fragen in unserer Muttersprache gestellt. Wir antworten ebenfalls auf Deutsch und man versteht einander in einer Sprache, von welcher es häufig heißt, sie sei äußert schwer zu erlernen.

Da der Nachmittag zur freien Verfügung steht, finden wir uns in kleinen Gruppen zusammen und erkunden den Stadtkern Hyvinkääs. Nebenbei machen wir uns über ganz selbstverständliche Alltagsszenarien wie das Überqueren einer Straße Gedanken, denn finnische Ampeln deuten durch ein dreimaliges Aufleuchten des aktuellen Zustandes dem Verkehrsteilnehmer den anschließenden Wechsel an. Und beim Einkaufen in einem Supermarkt stellen wir fest, dass die Warenkategorien standardisiert und im ganzen Land mit einer eindeutigen Nummer versehen sind, was es dem Käufer deutlich erleichtert, zu seinem gewünschten Produkt zu gelangen.

Gegen Abend treffen wir uns nach einem kurzen Aufenthalt in den Gastfamilien zum gemeinsamen Musizieren in Form eines Workshops mit Hyvinkääer Blechbläsern nahe des dortigen Stadthauses. Man findet sich in seiner jeweiligen Stimmlage zusammen und bekommt einen Ordner mit einer ganzen Reihe gängiger Stücke aus unterschiedlichen Musiggenres ausgehändigt. Entsprechend der Wünsche der Musiker spielen wir viele verschiedene Stücke.

So verbringen wir einen aufregenden und lehrreichen Abend, denn wir kennen zwar einige der Melodien, doch die Arrangements sind sehr unterschiedlich und wurden von uns nie zuvor geübt. Nach einigen Stunden des Musizierens neigt sich der Tag leider viel zu schnell seinem Ende zu. Zurück in den Gastfamilien können wir uns dann ausruhen, um auch den nächsten Tag in alter Frische genießen zu können. 

 

Donnerstag, 04.10.2012

Unser zweiter Tag in Finnland beginnt mit einem Frühstück in den Gastfamilien. Anschließend ist ein Auftritt an der HYK Schule geplant, an der wir am Dienstagabend angekommen waren.

Nachdem wir uns kurz eingespielt haben, kommt die ganze Schule in der Sporthalle zusammen, um unserem kleinen Konzert zuzuhören. Die meisten unserer Pop-Stücke sind den finnischen Schülern bekannt, und als wir "YMCA" anstimmten, wird sogar fröhlich mitgetanzt. Im Anschluss daran werden uns, wie in der Tapainlinna Schule, Fragen zu unserer Gruppe gestellt. Die meisten Schüler haben Deutsch als Fremdsprache und so können wir uns gut verständigen. Als Dank überreichen uns die Schüler zum Abschluss kleine Gebäckstückchen.

Vor dem gemeinsamen Mittagessen in der Schulkantine werden wir in Kleingruppen eingeteilt, in denen wir zusammen mit den finnischen Schülern, die eine kleine Stadtführung für uns vorbereitet haben, losziehen. Angefangen an der alten Kirche über das große Einkaufzentrum, die neue Kirche, die alte  Wollfabrik, das Eisenbahnmuseum und weiteren Punkten lernen wir Hyvinkää besser kennen. Der Nachmittag steht uns dann zur freien Verfügung. Manche besuchen das städtische Hallenband, andere bleiben in der Innenstadt oder kehren zu ihren Gastfamilien zurück, um sich etwas auszuruhen.

Am Abend ist das Festkonzert des finnisch-deutschen Vereins, der bereits 30 Jahre in Hyvinkää besteht, im neu erbauten Rathaus angesetzt. Dieser für uns wichtigste Programmteil der Reise soll die partnerschaftliche Verbindung unserer Landkreise stärken. Ein mit Reden gespickter Anfangsteil der einzelnen Ehrenmitglieder, auf deutsch und finnisch, leitet die Veranstaltung ein. Darauf folgt ein Auftritt des HYK-Schulchores, bevor wir die Veranstaltung durch unseren Auftritt abschließen. Somit hat auch dieser Tag ein Ende und es geht zurück in die Gastfamilien, denn am nächsten Tag müssen wir wieder früh auf den Beinen sein.

 

Hersfelder Zeitung, 16.10.2012: Wiedersehen in Hyvinkää

Mittlerweile sind sie fast um den ganzen Erdball gereist: das Blechbläserensemble der Modell- und Gesamtschule Obersberg sowie der Konrad-Duden-Schule. Gewachsene Beziehungen zu p...Mehr...

Freitag, 05.10.2012

Nachdem wir gefrühstückt haben, geht es um 9 Uhr mit dem Zug nach Helsinki. Nach gut einer Stunde Fahrzeit kommen wir am Hauptbahnhof an. Das Wetter ist zwar sehr schlecht, doch das hält uns nicht davon ab, die Innenstadt zu erkunden. Zuerst geht es mit der kompletten Gruppe in den Hafen, um ein gemeinsames Foto zu machen, danach haben wir Freizeit, die jeder individuell zum Essen oder Shoppen nutzt.

Um 14 Uhr geht es dann gemeinsam mit dem Zug zurück nach Hyvinkää, wo wir uns mit dem Chor der HYK Schule treffen und gemeinsam einen Ausflug zum Sääksi See unternehmen. Dort steht zunächst ein gemeinsamer Saunagang mit anschließender Erfrischungsmöglichkeit im See, der zu dieser Zeit schon sehr kalt ist, an. Anschließend lassen wir den Abend bei einem gemeinsamen Essen und vielen Gesprächen ausklingen. Eine herzliche Verabschiedung beendet diesen typisch finnischen Abend und wir kehren zurück in die Gastfamilien.

 

Samstag, 06.10.2012

Heute ist bereits unser Abreisetag. Da wir erst um 11 Uhr zum Flughafen aufbrechen, können etwas länger schlafen und uns angemessen von unseren Gastfamilien verabschieden. Der Flieger Richtung Deutschland startet um 14 Uhr, und nach 3 Stunden Flug landen wir wohlbehalten in Frankfurt auf der gerade erst fertiggestellten neuen Landebahn, die bei unserem Abflug eingeweiht wurde.

Christian Höhne, Pascal Fuge

Zurück zur Übersicht

Sie sind hier: www.mso-blechblaeser.de / Konzertreisen / Finnland 2012 / Reisebericht

Newsletter | Impressum | Kontakt | Sitemap