Samstag, 31. März 2007

Am nächsten Morgen brechen wir nach einem herzhaften Frühstück in Richtung Mundybasch auf, was ungefähr vier Autostunden südlich von Kemerovo in der Taiga liegt.

Die Fahrt verläuft zunächst recht unspektakulär, lediglich bei den wenigen Zwischenstopps machen wir erste Bekanntschaft mit der beißenden sibirischen Kälte. Wie kalt es hier wohl im Januar sein muss? Ein paar Kilometer vor Mundybasch halten wir plötzlich mitten auf der Straße an und werden von Landrat und Bürgermeister mit Wodka, Wein, Brot, Salz und Kaviar begrüßt. Eigens aus diesem Grund sperrt die Polizei die beiden Seiten der Straße ab, sodass sich bereits nach wenigen Minuten lange Autoschlangen bilden. Als Dank für den herzlichen Empfang spielen Ulli und Torsten spontan zwei kleine Volkslieder, bevor wir nach knapp einer halben Stunde den Verkehr wieder freigeben.

In der Schule in Mundybasch angekommen, werden wir auch hier noch einmal herzlich empfangen. Nach einem reichlichen, aber wie in Russland üblich nicht ganz fettarmen Abendessen werden wir in unsere Gastfamilien aufgeteilt. Wir treffen uns jedoch bereits um 20 Uhr wieder im Kulturhaus "Oktober", wo uns der örtliche Gesangverein ein kleines Konzert in landestypischer Tracht präsentiert (einige Jungs nutzen im Anschluss die Möglichkeit, um die sibirischen Trachten für ein Fotoshooting anzuprobieren).

Sonntag, 1. April 2007

Heute treffen wir uns erst um 11 Uhr gemeinsam in der Schule. Vorher besteht z.B. die Möglichkeit, mit den Gastfamilien einen orthodoxen Gottesdienst zu besuchen oder einfach nur bei -12°C und strahlendem Sonnenschein ein wenig den Ort zu erkunden.

Nach einer gemeinsamen Probe im Kulturhaus "Oktober", dessen Vorplatz noch immer von einer überlebensgroßen Lenin-Statue geziert wird, geht es zum Mittagessen zurück in die Schule. Ein Spaziergang zur "Glocke" wird von einigen genutzt um das leckere Essen besser zu verdauen.

Zu unserem ersten Konzert in Mundybasch erwartet uns zur allgemeinen Freude ein vollbesetzter Konzertsaal im "Oktober". Zunächst führen unsere Gastschüler ihre Musik auf, die sie stimmungsvoll auf sibirischen Volksinstrumenten wie Balalaikas oder Dombras vortragen. Von unserem Programm werden vor allem die "Russischen Nächte", ein liebevoll arrangiertes Medley bekannter russischer Melodien, vom ganzen Saal kräftig mitgesungen. Spätestens von diesem Augenblick an gehören die Herzen der Zuhörer uns und unserer Musik, was am Ende des Konzerts in stehenden Ovationen und mehreren Zugaben gipfelt.

Glücklich über die gelungene Vorstellung essen wir in der Schule zu Abend und gehen dann in die Sporthalle, wo sich eigentlich unsere Jungs mit der sibirischen Volleyball-Schulmannschaft messen sollen. Doch plötzlich kommen sechs Mädchen aufs Spielfeld und gewinnen haushoch! Nach diesem aufregendem Spiel gibt es noch eine Mini-Disco, die jedoch um 22 Uhr schon viel zu früh enden muss... 

K. Herwig, E. Cornelius, D. v. Sierakowsky

Weiter nach Taschtagol...

Mit Polizeischutz nach Mundybasch
Empfang auf der Landstraße
Ständchen
Empfang der Schulleiterin
Stärkung in der Schulmensa
Sibirische Trachten
Klirrend kalter Morgen
Straßenbild in Mundybasch
Fabrik
Unser kyrillisches Konzertplakat
Ulli und Alexander nach gelungenem Konzert
Discotime

Sie sind hier: www.mso-blechblaeser.de / Konzertreisen / Russland 2007 / Mundybasch

Newsletter | Impressum | Kontakt | Sitemap